Das Gemeinschaftsprojekt anlässlich der letzten Gewerbeausstellung 2011 in Muri.

Interview mit Aussteller Berger Gartenbau

Interview mit Aussteller Berger Gartenbau

25.02.2016 Joél Steinmann

Die Berger Gartenbau AG mit Inhaber und Geschäftsführer Beat Keusch wird auch im 2016 an der Gewerbeausstellung in Muri dabei sein.

Beat Keusch, schön, dass sich die Berger Gartenbau AG auch wieder im 2016 als Aussteller angemeldet hat. Warum dieser Entscheid?

Wir sind seit über 45 Jahren im Freiamt tätig und stark mit der Region verbunden. „muri hebt ab“ bietet uns die Chance mit unseren Kundinnen und Kunden in Kontakt zu treten und neue Kontakte zu generieren. Zudem haben wir in der Vergangenheit sehr gute Erfahrungen mit der Ausstellung gemacht. Deshalb ist uns die Entscheidung für eine Teilnahme leichtgefallen.

Die Gartenlandschaft und der Holzpavillon an der «muri hebt ab» 2011, ein Gemeinschaftsprojekt mit Wyder Bedachungen, Sins, Wyli Holz AG, Muri sowie Huber Dach & Wand AG, Boswil, erfreute viele Besucher. Was ist fürs 2016 geplant?

Wir arbeiten wieder mit der Firma Wyli Holz AG zusammen und wollen den Besucherinnen und Besuchern mit vereinten Kräften etwas Spezielles bieten. Man könnte sogar sagen, dass wir dieses Jahr noch einen drauflegen. Da wir die Spannung aber nicht nehmen wollen, möchte ich keine weiteren Details verraten. Am besten kommen Sie vorbei und lassen sich überraschen.

Was erwartest du von deiner Präsenz an der Gewerbeausstellung?

Zum einen, dass wir uns, wie bereits erwähnt, bei den Besucherinnen und Besuchern präsentieren können und Kontakte knüpfen können. Zum anderen aber auch, dass wir einen tollen Auftritt hinlegen und unsere Mitarbeitenden Freude haben, an einem solchen „Stand“ arbeiten zu können. Schliesslich ist ein solcher Auftritt auch immer eine identitätsstiftende Sache für eine Unternehmung.

Wie viele Arbeitsstunden investiert ihr in das Projekt, damit ab 6. Oktober 2016 alles bereit ist?

Für den gesamten Auf- und Abbau inkl. Ausstellung rechnen wir etwa einen Monat. Darin sind die Planungs- und Vorbereitungsarbeiten noch nicht eingerechnet. Du siehst, die Ausstellung ist also mit einem beträchtlichen Aufwand für unsere Firma verbunden. Da wir den Besuchern aber keinen «0815»-Stand zeigen wollen, haben wir mit diesem Engagement gerechnet und freuen uns auf ein tolles Ergebnis.

Beat, wir wünschen dir und deinen Partnern jetzt schon einen gelungenen Auftritt – bis bald!

Vielen Dank. Wir freuen uns auf die Ausstellung und natürlich vor allem auf die Besucherinnen und Besucher!